logo-dav-116x55px

Bergwetter - Alpen

Früher Heute Mi, 22.05. Do, 23.05. Fr, 24.05. Sa, 25.05. So, 26.05. Mo, 27.05. Später
PK 1000 © swisstopo / Europe Base Map © ESRI / Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
Alpen südost: Karnische Alpen, Julische Alpen, Karawanken, Venezianer Alpen Alpen südwest: Dauphiné,  Cottische Alpen, Grajische Alpen, Seealpen Bayerische & Allgäuer Alpen: Wettersteingebirge, Zugspitze, Berchtesgadener Alpen Gardasee: Gardaseeberge, Bergamasker Alpen, Adamellogruppe Kärnten: Karnische Alpen, Hohe Tauern, Nockberge, Glocknergruppe, Gurktaler Alpen Montblanc & Berner Alpen: Berner Alpen, Montblanc, Savoyer Alpen Niederösterreich: Rax-Schneeberg-Gruppe, Steirisch-Niederösterreichische Kalkalpen Oberösterreich: Salzkammergutberge, Totes Gebirge, Ennstaler Alpen Salzburger Land: Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern, niedere Tauern, Dachstein Schweiz südost: Graubündener Alpen, Berninagruppe, Bergell, Tessiner Alpen ost Schweiz zentral: Östliche Berner Alpen, Glarner Alpen, Vierwaldstätter Alpen Steiermark: Niedere Tauern, Totes Gebirge, Eisenerzer Alpen Südtirol: Ortler Gruppe, Sarntaler Alpen, Dolomiten Tirol: Karwendelgebirge, Zillertaler Alpen, Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern Tirol: Karwendelgebirge, Zillertaler Alpen, Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern Vorarlberg: Lechquellengebirge, Montafon, Silvretta, Bregenzer Wald Walliser Alpen & Piemont nord: westliche Tessiner Alpen, Matterhorn, Monte Rosa

Alpen

Wählen Sie hier eine Region, einen Ort oder klicken Sie auf die Karte.

oder

Wetterlage

Im Alpenraum herrscht Tiefdruckeinfluß mit einer nassen bis sehr nassen Witterung. Das Tief verlagert sich langsam weiter ostwärts, eine Okklusion führt zu intensiven Stauniederschlägen entlang der Nördlichen Kalkalpen bis in den Dienstag hinein. Ab Wochenmitte Wetterberuhigung aus Westen, eine nachhaltig stabile Phase ist aber auch an den Folgetagen nicht in Aussicht.

Westalpen: Aussichten für Dienstag, 21.05.2019

Abnehmender Störungseinfluss aus Westen, es bleibt aber unbeständig. Über Nacht regnet und schneit es oft weiter, Schneefallgrenze 2000-2300m, an der Alpensüdseite hört der Niederschlag auf. Die meisten Auflockerungen stellen sich am Dienstag im Bereich der Seealpen ein und auch an der italienischen Seite sowie im Tessin. Mit der Sonneneinstrahlung bilden sich Quellwolken und daraus nachmittags lokale Schauer, eventuell auch Gewitter. Von der Dauphine über Montblanc und Berner Alpen bis in die Ostschweiz überwiegen die Wolken und Nebel. Der Niederschlag geht in Schauerform über, die Schneefallgrenze liegt um 2000-2300m.


Temperatur
in 2000 m 1 bis 5 Grad, in 3000 m -4 bis 0 Grad, in 4000 m -10 bis -7 Grad.


Nullgradgrenze
Von West nach Ost 2700 bis 2300 m.


Wind in hochalpinen freien Lagen
Mäßiger Wind mit etwa 20 km/h aus Sektor Nord.


Neuschneesituation
bis Dienstag Früh ca. 10 bis 25 cm über 2300m, tagsüber 5-10 cm.

Ostalpen: Aussichten für Dienstag, 21.05.2019

Störungseinfluß in weiten Bereichen der Ostalpen, widriges Bergwetter mit dichten Wolken, schlechten Sichten und verbreitetem Regen, der über ca. 2000-2300m in Schnee übergeht. Vor allem an der Alpennordseite zwischen Vorarlberg und Salzburg große Niederschlagsmengen mit erhöhter Gefahr von lokalen Überflutungen sowie Murenabgängen. Mit Winddrehung auf nördliche Richtung wird der Niederschlag vor allem über Südtirol und dem Trentino schon deutlich nachlassen und sich mehr auf die Region Friaul bis Julische und Steiner Alpen verlagern.


Temperatur
in 2000 m 1 bis 4 Grad, in 3000 m -4 Grad.


Nullgradgrenze
2100-2400m.


Wind in hochalpinen freien Lagen
lebhafter Nordwestwind mit 25-40 km/h, Böen um 70 km/h.


Neuschneesituation
Bis Mittwoch Früh über ca. 2300m 30-60 cm im Stau der Nordalpen, sonst 15-30 cm.

Wetterlage

Im Alpenraum herrscht Tiefdruckeinfluß mit einer nassen bis sehr nassen Witterung. Das Tief verlagert sich langsam weiter ostwärts, eine Okklusion führt zu intensiven Stauniederschlägen entlang der Nördlichen Kalkalpen bis in den Dienstag hinein. Ab Wochenmitte Wetterberuhigung aus Westen, eine nachhaltig stabile Phase ist aber auch an den Folgetagen nicht in Aussicht.

Westalpen: Aussichten für Mittwoch, 22.05.2019 und Donnerstag, 23.05.2019

Das Wetter bessert sich weiter. Am Mittwoch lockert es schon vermehrt auf und wird sonniger, lediglich in der Ostschweiz halten sich noch nennenswerte Störungsreste. Quellwolken bilden sich mit der Sonneneinstrahlung, lokale Nachmittagsschauer sind nicht ganz auszuschließen. Der Donnerstag sieht recht sonnig aus, wird in den Tag hinein aber aufgrund quellender Bewölkung wolkiger. An der Alpennordseite weitgehend trocken, an der Alpensüdseite lokale Schauer oder Gewitter am Nachmittag. Nullgradgrenze gegen knapp 3000m steigend.

Ostalpen: Aussichten für Mittwoch, 22.05.2019 und Donnerstag, 23.05.2019

Vom Nordtiroler Unterland bis zu den Niederösterreichischen Kalkalpen fällt am Mittwoch weiter kräftiger Regen bei einer Schneefallgrenze um 2300m. Weiter im Westen wie auch an der Alpensüdseite Wetterberuhigung mit nachlassenden Schauern, vielfach aber noch stark bewölkt und neblig. Am Donnerstag vermehrt Auflockerungen und recht sonnig bei wachsender Quellbewölkung tagsüber, etwas Regen noch vom Salzkammergut ostwärts. Nullgradgrenze gegen 2900m steigend.

Westalpen: Aussichten für Mittwoch, 22.05.2019 und Donnerstag, 23.05.2019

Das Wetter bessert sich weiter. Am Mittwoch lockert es schon vermehrt auf und wird sonniger, lediglich in der Ostschweiz halten sich noch nennenswerte Störungsreste. Quellwolken bilden sich mit der Sonneneinstrahlung, lokale Nachmittagsschauer sind nicht ganz auszuschließen. Der Donnerstag sieht recht sonnig aus, wird in den Tag hinein aber aufgrund quellender Bewölkung wolkiger. An der Alpennordseite weitgehend trocken, an der Alpensüdseite lokale Schauer oder Gewitter am Nachmittag. Nullgradgrenze gegen knapp 3000m steigend.

Ostalpen: Aussichten für Mittwoch, 22.05.2019 und Donnerstag, 23.05.2019

Vom Nordtiroler Unterland bis zu den Niederösterreichischen Kalkalpen fällt am Mittwoch weiter kräftiger Regen bei einer Schneefallgrenze um 2300m. Weiter im Westen wie auch an der Alpensüdseite Wetterberuhigung mit nachlassenden Schauern, vielfach aber noch stark bewölkt und neblig. Am Donnerstag vermehrt Auflockerungen und recht sonnig bei wachsender Quellbewölkung tagsüber, etwas Regen noch vom Salzkammergut ostwärts. Nullgradgrenze gegen 2900m steigend.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Freitag, 24.05.2019

Wechselhaftes Bergwetter mit einem Mix aus Sonne, dichteren Wolken und nachmittäglichen Schauern bringt der Freitag, auch fürs Wochenende ist eher noch schauerträchtiges Wetter zu erwarten, kein Dauerniederschlag aber. Trend in die nächste Woche hinein eher freundlich und wärmer.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Freitag, 24.05.2019

Wechselhaftes Bergwetter mit einem Mix aus Sonne, dichteren Wolken und nachmittäglichen Schauern bringt der Freitag, auch fürs Wochenende ist eher noch schauerträchtiges Wetter zu erwarten, kein Dauerniederschlag aber. Trend in die nächste Woche hinein eher freundlich und wärmer.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Freitag, 24.05.2019

Wechselhaftes Bergwetter mit einem Mix aus Sonne, dichteren Wolken und nachmittäglichen Schauern bringt der Freitag, auch fürs Wochenende ist eher noch schauerträchtiges Wetter zu erwarten, kein Dauerniederschlag aber. Trend in die nächste Woche hinein eher freundlich und wärmer.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Freitag, 24.05.2019

Wechselhaftes Bergwetter mit einem Mix aus Sonne, dichteren Wolken und nachmittäglichen Schauern bringt der Freitag, auch fürs Wochenende ist eher noch schauerträchtiges Wetter zu erwarten, kein Dauerniederschlag aber. Trend in die nächste Woche hinein eher freundlich und wärmer.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 20.05.2019 um 12:05 Uhr