logo-dav-116x55px

Bergwetter - Alpen

Früher Heute Sa, 28.04. So, 29.04. Mo, 30.04. Di, 01.05. Mi, 02.05. Do, 03.05. Später
PK 1000 © swisstopo / Europe Base Map © ESRI / Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
Alpen südost: Karnische Alpen, Julische Alpen, Karawanken, Venezianer Alpen Alpen südwest: Dauphiné,  Cottische Alpen, Grajische Alpen, Seealpen Bayerische & Allgäuer Alpen: Wettersteingebirge, Zugspitze, Berchtesgadener Alpen Gardasee: Gardaseeberge, Bergamasker Alpen, Adamellogruppe Kärnten: Karnische Alpen, Hohe Tauern, Nockberge, Glocknergruppe, Gurktaler Alpen Montblanc & Berner Alpen: Berner Alpen, Montblanc, Savoyer Alpen Niederösterreich: Rax-Schneeberg-Gruppe, Steirisch-Niederösterreichische Kalkalpen Oberösterreich: Salzkammergutberge, Totes Gebirge, Ennstaler Alpen Salzburger Land: Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern, niedere Tauern, Dachstein Schweiz südost: Graubündener Alpen, Berninagruppe, Bergell, Tessiner Alpen ost Schweiz zentral: Östliche Berner Alpen, Glarner Alpen, Vierwaldstätter Alpen Steiermark: Niedere Tauern, Totes Gebirge, Eisenerzer Alpen Südtirol: Ortler Gruppe, Sarntaler Alpen, Dolomiten Tirol: Karwendelgebirge, Zillertaler Alpen, Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern Tirol: Karwendelgebirge, Zillertaler Alpen, Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern Vorarlberg: Lechquellengebirge, Montafon, Silvretta, Bregenzer Wald Walliser Alpen & Piemont nord: westliche Tessiner Alpen, Matterhorn, Monte Rosa

Alpen

Wählen Sie hier eine Region, einen Ort oder klicken Sie auf die Karte.

oder

Wetterlage

Mit einem Tief über Westeuropa dreht die Strömung im Alpenraum auf Südwest. Damit gelangen feuchte Luftmassen an die Alpensüdseite, während im Norden föhnige Effekte dominieren. Insgesamt bleibt es also über das Wochenende überdurchschnittlich warm.

Westalpen: Aussichten für Freitag, 27.04.2018

Der Freitag verläuft zweigeteilt. Auf der West- und Nordseite der Alpen überwiegt bei teils föhnigen Verhältnissen nach meist klarer Nacht der Sonnenschein. Erst am Nachmittag bilden sich einige Quellwolken und in den Französischen Alpen auch ein paar Schauer, die abends wieder zusammenfallen. Im Piemont, Aosta (und damit voraussichtlich auch am Walliser Hauptkamm) und im Tessin hingegen überwiegen hingegen Wolken und Nebel und dazu schneit bzw. regnet es vor allem vormittags häufig, die Schneefallgrenze liegt zwischen 2300 und 2800 m. Die Folgenacht verläuft in den Französischen und Schweizer Alpen meist klar, im Süden hingegen stark bewölkt und teils noch feucht.


Temperatur
in 2000 m je nach Wolken bzw. Föhn 2 bis 12 Grad, in 3000 m -1 bis +2 Grad, in 4000 m um -6 Grad.


Nullgradgrenze
2600 bis 3300 m.


Wind in hochalpinen freien Lagen
20 bis 35 km/h aus Südwest; in Föhnschneisen teils um 50 km/h.


Neuschneesituation
im Piemont einige Zentimeter Neuschnee, Schwerpunkt Cottische Alpen sowie südliche Monte Rose bis Tessin.

Ostalpen: Aussichten für Freitag, 27.04.2018

Der Freitag verläuft zweigeteilt. Nördlich des Alpenhauptkammes überwiegt bei föhnigem Südwind nach einer meist klaren Nacht recht sonniges Wetter, durchziehende Wolken stören nur wenig. Entlang und südlich des Alpenhauptkammes dominieren Wolken bzw. Nebel und am Vormittag vor allem von den Bergamasker bis in die Vizentiner Alpen auch noch zeitweilige Niederschläge, ab ca. 2400 m als Schnee. Abends werden die Wolken im Süden von Slowenien her weniger, die Folgenacht verläuft im Norden klar, entlang und südlich des Alpenhauptkammes wechselnd bewölkt.


Temperatur
in 2000 m von Süd nach Nord 2 bis 12 Grad, in 3000 m 0 bis +3 Grad.


Nullgradgrenze
2600 bis 3400 m.


Wind in hochalpinen freien Lagen
20 bis 35 km/h aus Südwest, in Föhnstrichen teils um 50 km/h.


Neuschneesituation
im Südwesten einige Zentimeter, sonst nichts oder Spuren.

Wetterlage

Mit einem Tief über Westeuropa dreht die Strömung im Alpenraum auf Südwest. Damit gelangen feuchte Luftmassen an die Alpensüdseite, während im Norden föhnige Effekte dominieren. Insgesamt bleibt es also über das Wochenende überdurchschnittlich warm.

Westalpen: Aussichten für Samstag, 28.04.2018 und Sonntag, 29.04.2018

Am Samstag bleibt die Zweiteilung erhalten. Im Westen und Norden ist es bei auflebendem Südföhn meist sonnig und mild, am Nachmittag bilden sich einige Quellwolken. Schauer sind dann vor allem vom Pelvoux südwärts zu erwarten. Am Italienischen Alpenbogen sind nach wie vor Wolken und Nebel wetterbestimmend. Dazu bilden sich am Nachmittag teils kräftige Schauer, die sich bis in die Folgenacht ziehen. Am Sonntag im Norden und Westen mit starkem Föhn zunächst freundlich, im Süden bzw. Osten trüb und feucht mit teils kräftigen schauerartigen Niederschlägen, ab ca. 2400 m als Schnee. Am Nachmittag auch in den Französischen Alpen unbeständig.

Ostalpen: Aussichten für Samstag, 28.04.2018 und Sonntag, 29.04.2018

Am Wochenende bleibt die Zweiteilung erhalten. Dabei scheint im Norden bei zunächst lebhaftem und am Sonntag starkem Südföhn und hohen Temperaturen häufig die Sonne. Im Süden ist es am Samstag zunächst zwar recht freundlich, die Quellwolken werden aber tagsüber rasch mehr und verdichten sich, dann vor allem in den südlichen Regionen vermehrt Schauer dabei. Am Sonntag sind von Beginn an mehr Wolken dabei, spätestens vormittags kommt immer öfter schauerartige Niederschlag auf. Freundlicher von Unterkärnten bis zur Rax.

Westalpen: Aussichten für Samstag, 28.04.2018 und Sonntag, 29.04.2018

Am Samstag bleibt die Zweiteilung erhalten. Im Westen und Norden ist es bei auflebendem Südföhn meist sonnig und mild, am Nachmittag bilden sich einige Quellwolken. Schauer sind dann vor allem vom Pelvoux südwärts zu erwarten. Am Italienischen Alpenbogen sind nach wie vor Wolken und Nebel wetterbestimmend. Dazu bilden sich am Nachmittag teils kräftige Schauer, die sich bis in die Folgenacht ziehen. Am Sonntag im Norden und Westen mit starkem Föhn zunächst freundlich, im Süden bzw. Osten trüb und feucht mit teils kräftigen schauerartigen Niederschlägen, ab ca. 2400 m als Schnee. Am Nachmittag auch in den Französischen Alpen unbeständig.

Ostalpen: Aussichten für Samstag, 28.04.2018 und Sonntag, 29.04.2018

Am Wochenende bleibt die Zweiteilung erhalten. Dabei scheint im Norden bei zunächst lebhaftem und am Sonntag starkem Südföhn und hohen Temperaturen häufig die Sonne. Im Süden ist es am Samstag zunächst zwar recht freundlich, die Quellwolken werden aber tagsüber rasch mehr und verdichten sich, dann vor allem in den südlichen Regionen vermehrt Schauer dabei. Am Sonntag sind von Beginn an mehr Wolken dabei, spätestens vormittags kommt immer öfter schauerartige Niederschlag auf. Freundlicher von Unterkärnten bis zur Rax.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Montag, 30.04.2018

Auf Montag drängt eine von Westen durchziehende Kaltfront den Föhn an den Alpenostrand ab, sonst herrscht unbeständiges, aber nicht gänzlich trübes Wetter mit zeitweiligen Schauern. Deutliche Abkühlung. Der Dienstag verläuft im Norden und Westen oft feucht und kühl mit wenig Sonne, freundlicher ist es vor allem vom Comosee bis zum Wechsel. Auch am Mittwoch eher unbeständig, diesmal im Norden und Westen trockener als im Süden. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): bis Sonntag hoch, dann mittel.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Montag, 30.04.2018

Auf Montag drängt eine von Westen durchziehende Kaltfront den Föhn an den Alpenostrand ab, sonst herrscht unbeständiges, aber nicht gänzlich trübes Wetter mit zeitweiligen Schauern. Deutliche Abkühlung. Der Dienstag verläuft im Norden und Westen oft feucht und kühl mit wenig Sonne, freundlicher ist es vor allem vom Comosee bis zum Wechsel. Auch am Mittwoch eher unbeständig, diesmal im Norden und Westen trockener als im Süden. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): bis Sonntag hoch, dann mittel.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Montag, 30.04.2018

Auf Montag drängt eine von Westen durchziehende Kaltfront den Föhn an den Alpenostrand ab, sonst herrscht unbeständiges, aber nicht gänzlich trübes Wetter mit zeitweiligen Schauern. Deutliche Abkühlung. Der Dienstag verläuft im Norden und Westen oft feucht und kühl mit wenig Sonne, freundlicher ist es vor allem vom Comosee bis zum Wechsel. Auch am Mittwoch eher unbeständig, diesmal im Norden und Westen trockener als im Süden. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): bis Sonntag hoch, dann mittel.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Montag, 30.04.2018

Auf Montag drängt eine von Westen durchziehende Kaltfront den Föhn an den Alpenostrand ab, sonst herrscht unbeständiges, aber nicht gänzlich trübes Wetter mit zeitweiligen Schauern. Deutliche Abkühlung. Der Dienstag verläuft im Norden und Westen oft feucht und kühl mit wenig Sonne, freundlicher ist es vor allem vom Comosee bis zum Wechsel. Auch am Mittwoch eher unbeständig, diesmal im Norden und Westen trockener als im Süden. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): bis Sonntag hoch, dann mittel.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 26.04.2018 um 13:04 Uhr