logo-dav-116x55px

Hüttensuche

Hüttensuche

Schlemmen und Rodeln

Empfehlung für die kommenden Wochenenden

Mehr erfahren
Wer noch auf der Suche nach einer Unternehmung für eines der nächsten Wochenenden ist, für den haben wir jetzt die perfekte Idee. Es muss nicht immer auf die Piste zum Skifahren oder Snowboarden gehen. Günstiger geht es auf einer der zahlreichen Rodelbahnen. Die gute Schneelage diesen Winter macht es möglich, dass auch zahlreiche Rodelbahnen in den bayrischen Voralpen geöffnet haben. 

Skitourensaison: Welche Hütten sind geöffnet?

Alpenvereinshütten freuen sich auf Gäste

Mehr erfahren
Sie möchten in diesem Jahr über Fasching Skibergsteigen, Schneeschuhgehen, Skifahren oder Winterwandern? Wir bieten Ihnen eine Auswahl an bewirtschafteten Alpenvereinshütten, die sich auf Gäste freuen. Die Angaben sind sorgfältig recherchiert. Wir empfehlen Ihnen trotzdem, vor einer Tour noch einmal mit der Hütte Kontakt aufzunehmen, da sich witterungsbedingt und je nach Schneelage kurzfristig etwas ändern kann.   Alle Alpenvereinshütten finden Sie auch unter www.alpenverein.de/huettensuche 

Alte Prager Hütte - ein Projekt mit Alpingeschichte

Erhalt eines Kulturdenkmals

Mehr erfahren
Die Alte Prager Hütte ist eine der wenigen weitgehend unverfälscht erhalteten Beispiele einer einfachen Alpenvereinshütte im Hochgebirge.   Die Hütte in der Venedigergruppe dokumentiert die Leistungen des Alpenvereins auf dem Gebiet des Hüttenbaus und soll daher als Kulturdenkmal erhalten bleiben.   Die Hütte ist seit 2009 nicht mehr in Betrieb. Anhand gut erhaltener Konstruktionspläne soll die Alte Prager Hütte in ihren Urzustand zurückversetzt und der Öffentlichkeit einsehbar gemacht werden. 

Mehr als 50 DAV-Hütten sind online buchbar!

Infos zum Reservierungssystem der Alpenvereinshütten

Mehr erfahren
Auf mehr als 50 DAV-Hütten kann man seinen Schlafplatz nun online reservieren! Das Online Reservierungssystem für Alpenvereinshütten ist seit Sommer 2016 im Einsatz. Das System basiert auf dem bisherigen Reservierungssystem des Schweizer Alpenclubs (SAC) und ist ein länderübergreifendes Projekt zwischen AVS, DAV, ÖAV und SAC. 

Frischer Wind auf der Saarbrücker Hütte

Neue Hüttenwirte auf der Saarbrücker Hütte

Mehr erfahren
Auch dieses Jahr gibt es ein paar neue Gesichter unter den DAV-Hüttenwirten. So wird das Ehepaar Schöpf mit seinen Kindern Emma und Maria zur kommenden Saison die Nachfolge von Familie Falch/Weiskopf auf der Saarbückener Hütte antreten.

Fasching im Hannoverhaus

Hüttenempfehlung für die Ferien

Mehr erfahren
Die Faschingsferien nahen und Sie wollen die Zeit in den Bergen verbringen? Dann haben wir den idealen Tipp für Sie.   Gelegen in den Hohen Tauern auf 2565m mitten im Skigebiet wurde das Hannoverhaus 2013 neu eröffnet und wird seit dieser Wintersaison von den jungen Hüttenwirten Elisabeth und Christopher König betrieben. Das neue, engagierte Hüttenteam bringt nun frischen Wind auf das Hannoverhaus. Elisabeth und Christopher haben immer ein offenes Ohr und gehen gezielt auf die Wünsche Ihrer Gäste ein. Egal ob man einen Tourentipp oder die Wetterbedingungen für den nächsten Tag braucht, die beiden stehen mit Rat und Tat zur Seite. 

Bergwetter: Neuer Service

Jetzt auch Layer für Niederschlag und Schneefall

Mehr erfahren
Wo schneit es am meisten? An welcher Gebirgskette macht die Regenfront halt? Besser östliche oder westliche Ziele in den Alpen ansteuern? Das Bergwetter auf alpenverein.de bietet nun einen neuen Service für die Tourenplanung: Mit grafischen Layern für Niederschlag und Schneefall erhalten Bergsportlerinnen und Bergsportler eine schnellere Übersicht über das Wettergeschehen. Das Bergwetter gehört zu den beliebtesten Services auf der Website des Deutschen Alpenvereins. Neben Prognosen für die West- und Ostalpen bietet es auch Vorhersagen für einzelne Regionen und ausgewählte Orte, Gipfel und Täler. Der Service wurde jetzt noch einmal erweitert: Bei den Kartenansichten der Regionen und der Gesamtalpenübersicht können nun halbtransparente Layer eingeblendet werden, welche die zu erwartenden Niederschlags- und Schneemengen in den kommenden 7 Tagen grafisch anzeigen. 

Schlemmen auf der Freiburger Hütte

Freibuger Hütte gewinnt Gastronomie Preis

Mehr erfahren
Die Freiburger Hütte liegt malerischer eingebettet zwischen dem Formarinsee und der Roten Wand. Dieses idyllische Plätzchen wurde 2015 sogar zum schönsten Ort Österreichs gewählt. Aber nicht nur durch ihre reizvolle landschaftliche Lage weiß die Freiburger Hütte zu überzeugen. So gewann die Freiburger Hütte den Preis „I luag druf“ in der Kategorie Gastronomie. Die jungen Hüttenwirte Kathi und Flo wussten durch ein ausgefeiltes kulinarisches Konzept zu überzeugen. Die Jury kam zu der Überzeugung, dass „die eingereichten Projekte beeindrucken durch ihre Kreativität und Kooperationen mit der Landwirtschaft“. 

Einfach mal abschalten

Handyfreie Berge

Mehr erfahren
Warum wir das Handy in den Bergen lieber in der Hosentasche lassen sollten. Wir stehen in der Schlange im Supermarkt, warten auf den Bus oder sitzen vor dem Fernseher und haben dabei ständig unser Handy in der Hand. Wir checken auf Facebook, wo der Kumpel gestern auf Ski-Tour war oder liken die imposanten Bergpanoramas auf Instagram. Wir erwischen uns selbst dabei, wie man beim Kaffee mit Freunden aufs Smartphone schielt nur weil es aufleuchtet. Aus Langweile oder Angst etwas zu verpassen ist es zu unserem ständigen Begleiter geworden. Jeder Schritt muss mit Allen geteilt werden, frei nach dem Motto: Was nicht fotografiert wurde, ist nicht passiert. Doch vergessen wir dabei nicht, den Moment mehr zu genießen?   Ein Ausflug in die Berge ist für viele ein Zufluchtsort vom Alltag. Entschleunigen vom Stress und der Hektik. Der Natur nah sein, frische Bergluft atmen und die Freiheit spüren. Entspannen und einfach mal nicht erreichbar sein müssen. Doch immer öfter sehen wir auch Handys in den Händen der Bergwanderinnen und Bergwanderer.   Natürlich gehört ein Mobiltelefon zur Grundausstattung beim Ausflug in die Berge: Im Notfall können wir damit Hilfe holen. Deshalb ist ein Telefonnetz in den Alpen auch sehr wichtig. Außerdem eignen sich die GPS-Apps auf dem Handy prima für Touren. Doch warum zücken wir auf der Hütte sofort das Smartphone anstatt uns zu unterhalten und uns über den Moment zu freuen?   Die Berge sind perfekt um einfach das Hier und Jetzt zu genießen, die Ruhe und die Natur – ohne an die nächsten Verpflichtungen denken zu müssen. Hier kann man sich mit anderen Naturliebhabern austauschen oder mit seinen Gedanken abschweifen und vor sich hin träumen. Ein idealer Ort, um vom Alltag abzuschalten und der Natur nah zu sein.   Unsere Hüttenwirte beschäftigen sich intensiv mit der vermehrten Nutzung des Smartphone in den Alpen. Teilweise kommt es zu Elektrizitätsengpässen, da Handys aufgeladen werden und dann die Küche nur noch eingeschränkt mit Strom versorgt werden kann. Es heißt also kreativ sein, damit wirklich alle die Gipfel in Ruhe bestaunen können. Zum Beispiel mit einem Angebot von Power Banks auf Hütten oder lustigen Hinweisschilder wie auf der Tegernseer Hütte.   Also einfach mal das Handy beiseitelegen und den Ausblick genießen! Im Tal kann man den Daheimgebliebenen immer noch von dem traumhaften Ausflug vorschwärmen und die tollen Bilder posten. 

Eine Hütte wird "winterfest" gemacht

Wirte der Passauer Hütte berichten

Mehr erfahren
Die Passauer Hütte in den Loferer und Leoganger Steinbergen liegt ausgesetzt auf über 2.000m und ist dort Wind und Wetter gnadenlos ausgesetzt. Äußerst wichtig ist es daher, die Hütte am Ende der Sommersaison winterfest zu machen, damit es im nächsten Frühjahr keine bösen Überraschungen gibt. Wie Gisela und Michael die Passauer Hütte für den Winter vorbereiten, erklären Sie uns ausführlich in einem Bericht.

Weniger Notfälle in Schweizer Bergen

Schweizer Alpen-Club veröffentlicht Zwischenbilanz

Mehr erfahren
8 Prozent weniger Bergungsaktionen in 2017 – so lautet die vorläufige Bilanz der Statistik des Schweizer Alpen-Clubs (SAC). Ungünstige Wetterbedingungen und ein schneearmer Winter scheinen diesen Rückgang begünstigt zu haben. Denn entsprechend weniger Bergsportler zog es ins Gebirge. Die Bergrettungsorganisationen bargen bei ihren Einsätzen bis Ende September 2017 in den Schweizer Alpen und im Jura insgesamt 2244 Personen. Rund ein Drittel davon konnte unverletzt oder nur leicht verletzt gerettet werden. Die Zahl der Notfälle auf Klettersteigen und beim Mountainbiken ist anteilig gegenüber anderen Bergsportarten leicht gestiegen.   Tödlich verunfallt sind in diesem Jahr bisher 91 Personen, 2016 waren es 115. Beim Bergwandern sind mit 43 Betroffenen mehr Personen tödlich verunfallt als im Vorjahr (33). Verantwortlich für diese höhere Zahl ist in erster Linie der Bergsturz im Bergell, als Ende August acht Bergwanderer allem Anschein nach unterhalb der Sciaorahütte verschüttet wurden. Die Bergsportler sind nach wie vor verschollen.     Der ausführliche Bergunfallbericht für das Jahr 2017 erscheint im Juni 2018 in der SAC-Mitgliederzeitschrift "Die Alpen". 

Fachtagung der Hüttenwirtsleute in Tirol

Mehr erfahren
Neues aus den Alpenvereinshütten! Im November trafen sich über 40 AV-Hüttenwirtinnen und Hüttenwirte zur jährlichen Tagung in Tirol. Wieder einmal konnten die Teilnehmer ihre Erfahrungen austauschen, wichtige Neuigkeiten besprechen und sich neues Wissen zum Thema Hüttenbewirtschaftung aneignen. 

Das Projekt LOCO ist geschafft!

Mehr erfahren
Wilfried Studer schließt sein aktuellstes Vorhaben mit dem Copiapó ab. Wilfried Studer, Hüttenwirt der Neuen Prager Hütte, Bergführer und Extrembergsteiger, hat es geschafft. Innerhalb kürzester Zeit hat er sein Projekt „LOCO“ zu Ende bringen können. 

Purtschellerhaus - Eine Ära geht zu Ende

Regina und Sepp König gehen in den Ruhestand

Mehr erfahren
Das Purtschellerhaus am Hohen Göll in den Berchtesgadener Alpen ist durch seine Lage exakt auf der Grenze zwischen Deutschland und Österreich eine einzigartige Hütte. Ebenfalls einmalig die Wirtsleute des Hauses: Regina und Sepp König, die das Schutzhaus in den vergangenen elf Jahren erfolgreich bewirtschaftet haben.   Neben der Gastronomie und der Beherbergung hatten die Königs vom Purtschellerhaus auch die technischen Systeme des autarken Hüttenstandorts perfekt im Griff. Nach elf Jahren geht nun eine Ära zu Ende. 

Skitouren-Handschuh

Jetzt im DAV-Shop!

Mehr erfahren

Weitere Inhalte laden