logo-dav-116x55px

Wandern, Klettern und mehr...

Aktiv sein

Mehr erfahren
Im Breitenbergsport hat jede Leistung ihren Wert. Vielfalt, Wohlbefinden und Erlebnis stehen im Vordergrund.

Lernen, Üben und Anwenden

Ausbildung

Mehr erfahren
Erfahren Sie mehr über die Ausbildungsmöglichkeiten im DAV.  

Kinder und Eltern unterwegs

Familie

Mehr erfahren
Familien lieben Bewegung, Spiel und Sport in der Natur. Der DAV bietet viele Informationen rund um das Thema Familienbergsteigen.

Bergsport für alle ... Inklusion vertikal und horizontal

Inklusion

Mehr erfahren

Ausrüstung, Normen, Verhaltenstipps

Sicherheit

Mehr erfahren
Sicherheit hat im Bergsport eine große Bedeutung. Der DAV gibt Tipps, Empfehlungen und analysiert Unfälle. 

5000er und höher

Expeditionen

Mehr erfahren
Bei Fernreisen zu Bergen der Welt müssen Aspekte wie Sicherheit, Tourenplanung, Ökologie, Kulturen und auch Versicherungsschutz berücksichtigt werden.

Grundsatzprogramm Bergsport

Mehr erfahren
Bei der Hauptversammlung 2016 in Offenburg wurde das Grundsatzprogramm Bergsport nahezu einstimmig verabschiedet.   Auf dem Weg zu diesem Papier haben Expertinnen und Experten einer Projektgruppe, aber auch zahlreiche Sektionen im Rahmen einer schriftlichen Befragung wertvolle Beiträge geliefert und das Grundsatzprogramm Bergsport damit zu einem zukunftsweisenden Papier für den Deutschen Alpenverein gemacht.   Das Grundsatzprogramm definiert, welche Sportarten den Bergsport im DAV ausmachen und in welchen Handlungsfeldern der DAV dabei aktiv ist. Mit dem Grundsatzprogramm liegt nun ein Papier vor, das für einen längeren Zeitraum die Leitlinie in diesen Handlungsfeldern darstellt.   

Risikomanifest

Risikomanifest des Deutschen Alpenvereins

Mehr erfahren
„Risiko – Gefahr oder Chance“ – unter diesem Blickwinkel erarbeiteten Alpin- und Sicherheitsexperten, Pädagoginnen und Psychologen das „Risikomanifest“ des Deutschen Alpenvereins. Es wurde auf der DAV-Hauptversammlung am 28. Oktober 2005 in Berchtesgaden verabschiedet.

Stirnlampe PETZL Actik

Hell und kompakt für vielseitigen Einsatz

Mehr erfahren

Notfälle und Rettung in den Alpen

Alle wichtigen Rufnummern

Mehr erfahren
Europaweiter Notruf: 112   Unter der Nummer 112 können Menschen in Notsituationen in allen EU-Mitgliedsstaaten gebührenfrei anrufen, um die Notrufzentralen der Rettungsdienste, Feuerwehr oder Polizei zu erreichen. Auch alle Bergsportler und Bergsportlerinnen wählen unterwegs diese Nummer. Zusätzlich zur 112 gibt es in verschiedenen Ländern und Regionen spezielle Bergrettungs-Notrufnummern. Damit erreicht man die jeweilige Bergrettung direkt und nicht über allgemeine Rettungsleitstellen.   Deutschland: Einheitlicher Notruf: 112 Bergwacht Österreich: Alpin-Notruf Bergrettungsdienst Österreich aus dem Inland: 140 Aus dem Ausland mit Vorwahl 0043-512 z.B. für Innsbruck Italien und Südtirol: Einheitlicher Notruf: 112 Bergrettung CNSAS Bergrettung Südtirol Bayern, Österreich und Südtirol: Notruf-App SOS-EU-ALP Schweiz: Alpine Rettung Schweiz und Rettungsflugwacht Rega aus dem Inland: 1414 Aus dem Ausland: 0041-333-333 333 Sanitätsnotruf Erste Hilfe (bei medizinischen Notfällen): 144 Frankreich: Zentraler Notruf aus dem Inland: 15 Rettungsleitstelle Chamonix (PGHM) aus dem Ausland: 0033-450-53 16 89 Liechtenstein Bergrettung aus dem Inland: 117 Slowenien: Einheitlicher Notruf: 112 Bergrettung  

Weitere Inhalte laden