Logo-DAV-116x55px

Bergwetter - Mittelgebirge

Deutsche Mittelgebirge: Aussichten für Donnerstag, 30.06.2022

Ein Tief, das von Norden über Frankreich vorstößt, kommt vorerst nur sehr langsam voran. Großteils dominiert daher zunächst der Sonnenschein. Bewölkter und anfangs teils nebelig trüb ist es im Osten vom Frankenwald bis zum Bayerischen Wald und Erzgebirge. Dann lockert es aber sonnig auf, später bilden sich aber hier, sowie bis zum Harz können dann etwas mehr Quellwolken, ganz vereinzelt auch ein kurzer Regenspritzer. Ab Mitte Nachmittag kommt es mit Annäherung der zum Tief gehörenden Front dann auch im Schwarzwald zu gewittrigen Schauern, dann auch im Nordwesten. Nachts ziehen Schauer und Gewitter ostwärts. Mäßiger West- bis Südwestwind, in Gewitternähe auch Sturmböen. Temperatur: in 800 m von 21 bis 24 Grad, in 1200 m um 20 Grad.

Deutsche Mittelgebirge: Aussichten für Freitag, 01.07.2022

Eine Kaltfront liegt am Morgen über den Gebieten vom Schwarzwald über Spessart bis in den westlichen Harz und sorgt für auflebendem Wind und teils kräftige, gewittrige Regenschauer. Sie zieht vormittags weiter nach Osten und erreiche bis Mittag den Bayerischen Wald und das Erzgebirge. Im der Eifel und dem Hunsrück ist die Front schon am Morgen durch, hier wird es wechselnd bis gering bewölkt und tagsüber weitgehend trocken sein, so wie am Nachmittag auch im Schwarzwald und im Harz. Die Temperatur liegt in 800 m zwischen 12 in der Mitte und 18 Grad im Osten, in 1200 m von 9 bis 15 Grad.

Deutsche Mittelgebirge: Aussichten für Samstag, 02.07.2022

Etwaige Restwolken und Nebelfelder verschwinden, es wird in den meisten Mittelgebirgsregionen ungetrübt sonnig und vor allem im Südwesten sommerlich warm. Nur vom Rheinischen Schiefergebirge bis ins Harz und vorübergehend auch im nördlichen Thüringer Wald tauchen im Laufe des Vormittags mit auffrischendem Südwestwind einige Wolken auf. Es bleibt aber trocken. Die Temperatur liegt in 800 m im Erzgebirge bei 16 Grad, im Schwarzwald steigt sie auf 23 Grad, in 1200 m werden 13 bis um 20 Grad erreicht.

Deutsche Mittelgebirge: Trend ab Sonntag, 03.07.2022

Der Sonntag verspricht erneut viel Sonne. Die Luft wird aber eine Spur labiler und so tauchen im Tagesverlauf einige Quellwolken auf, die meisten wieder in den nördlichen Mittelgebirgsregionen. Es dürfte aber überall trocken bleiben, die Schauer- und Gewitterneigung ist gering. Mit auflebendem Westwind wird es noch ein bisschen wärmer als am Vortag, mit Temperaturen in 800 m von 18 im Nordwesten und bis 26 Grad im Süden. In 1200 m werden Höchstwerte von 16 bis 23 Grad erreicht.

Deutsche Mittelgebirge: Trend ab Sonntag, 03.07.2022

Der Sonntag verspricht erneut viel Sonne. Die Luft wird aber eine Spur labiler und so tauchen im Tagesverlauf einige Quellwolken auf, die meisten wieder in den nördlichen Mittelgebirgsregionen. Es dürfte aber überall trocken bleiben, die Schauer- und Gewitterneigung ist gering. Mit auflebendem Westwind wird es noch ein bisschen wärmer als am Vortag, mit Temperaturen in 800 m von 18 im Nordwesten und bis 26 Grad im Süden. In 1200 m werden Höchstwerte von 16 bis 23 Grad erreicht.

Deutsche Mittelgebirge: Trend ab Sonntag, 03.07.2022

Der Sonntag verspricht erneut viel Sonne. Die Luft wird aber eine Spur labiler und so tauchen im Tagesverlauf einige Quellwolken auf, die meisten wieder in den nördlichen Mittelgebirgsregionen. Es dürfte aber überall trocken bleiben, die Schauer- und Gewitterneigung ist gering. Mit auflebendem Westwind wird es noch ein bisschen wärmer als am Vortag, mit Temperaturen in 800 m von 18 im Nordwesten und bis 26 Grad im Süden. In 1200 m werden Höchstwerte von 16 bis 23 Grad erreicht.

Deutsche Mittelgebirge: Trend ab Sonntag, 03.07.2022

Der Sonntag verspricht erneut viel Sonne. Die Luft wird aber eine Spur labiler und so tauchen im Tagesverlauf einige Quellwolken auf, die meisten wieder in den nördlichen Mittelgebirgsregionen. Es dürfte aber überall trocken bleiben, die Schauer- und Gewitterneigung ist gering. Mit auflebendem Westwind wird es noch ein bisschen wärmer als am Vortag, mit Temperaturen in 800 m von 18 im Nordwesten und bis 26 Grad im Süden. In 1200 m werden Höchstwerte von 16 bis 23 Grad erreicht.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 30.06.2022 um 10:06 Uhr