logo-dav-116x55px

Bergwetter - Alpen

Der DAV appelliert: Beim Bergsport diese wichtigen Regeln einhalten.

Wetterlage

Verhältnismäßig kühle, labile Luftmassen liegen über dem Alpenraum. Unter anhaltendem Tiefdruckeinfluss kurbeln mehrere schwache Störungszonen die Schaueraktivität in den kommenden Tagen immer wieder kräftig an. Am wechselhaften Wettercharakter ändert sich auch in der neuen Woche vorerst nur wenig, mit einer kräftigen West- bis Nordwestströmung bleibt es dann weiterhin deutlich zu kühl für die Jahreszeit.

Westalpen: Aussichten für Freitag, 14.05.2021

Unverändert kühl, im Bereich vom Alpennordrand und vor allem in den Voralpen der Provence kommt teils lebhafter bis kräftiger Wind auf. Vorerst ist es bei wechselnder Bewölkung oft noch trocken, mit herannahen einer neuerlichen Störungszone steigt aber im Norden und Westen noch am Vormittag die Wahrscheinlichkeit für gewittrige Schauer rasch an. Im Laufe des Nachmittags bilden sich auch in den restlichen Regionen Quellwolken und zahlreiche Schauer, insbesondere in den Seealpen und entlang des italienischen Alpenbogens können auch kräftige Gewitter mitmischen. Nachts fallen die Schauer zusammen und die Wolken lockern zeitweise auf.


Temperatur
in 2000 m von 1 bis 2 Grad, in 3000 m von -6 bis -3 Grad, in 4000 m um -13 Grad.


Nullgradgrenze
1800 bis 2200 m.


Wind in hochalpinen freien Lagen
schwacher bis mäßiger Westwind, in den Voralpen teils stark auflebend.


Gewitterrisiko
mäßig.

Ostalpen: Aussichten für Freitag, 14.05.2021

Auch am Freitag ist es mit Tiefdruckeinfluss im Gebirge meist wechselnd bis stark bewölkt. Am Vormittag muss man vor allem im Südosten und im Nordosten mit Schauern rechnen, Schnee fällt dabei in geringen Mengen ab 1600 bis 1900 m. In den übrigen Regionen ist es zunächst meist trocken und zwischendurch auch sonnig aufgelockert. Im Tagesverlauf können aber überall wieder Schauer entstehen, vor allem im Süden sind diese gewittrig durchsetzt. Nur entlang des östlichen Alpennordrandes trocknet es tagsüber mit lebhaftem Westwind immer mehr ab, hier entstehen dann wahrscheinlich kaum mehr Schauer. Überwiegend stark bewölkte Nacht auf Samstag, im Westen lebt die Niederschlagstätigkeit nachts nochmals auf.


Temperatur
in 2000 m von 3 bis 5 Grad, in 3000 m um -5 Grad.


Nullgradgrenze
2100 bis 2300 m.


Wind in hochalpinen freien Lagen
meist schwachwindig aus dem Sektor Nordwest, im Nordosten kräftiger Westwind.


Gewitterrisiko
20 bis 40 %.

Bemerkungen
.

Westalpen: Aussichten für Samstag, 15.05.2021

Am Samstag ziehen im Laufe des Vormittags zunehmend dichtere Wolken über die Westalpen, bald nebeln die höheren Gipfel wieder ein. Im Tagesverlauf setzen insbesondere im Nordwesten mit lebhaftem Wind wieder vermehrt Niederschläge ein, Schnee fällt dabei bis rund 1800 m herab. Wetterbegünstigt bleibt der italienische Alpenraum abseits des Hauptkammes, und vor allem auch die Seealpen, hier gehen sich einige Sonnenstunden aus, allerdings macht starker Wind den Aufenthalt in exponierten Lagen ungemütlich.

Ostalpen: Aussichten für Samstag, 15.05.2021

Mit Tiefdruckeinfluss geht es auch am Samstag weiter, damit überwiegen von der Früh weg über weite Strecken dichte Wolken. Die Chancen auf Auflockerungen stehen am Morgen ganz im Westen, sowie auch rund um den Wienerwald am besten, dazwischen regnet es aus der Nacht heraus noch zeitweise leicht, oberhalb von rund 1700 m fällt etwas Schnee. Tagsüber werden sonnige Auflockerungen zwar überall häufiger, gleichzeitig steigt damit aber auch die Schauerneigung wieder an, auch Gewitter sind möglich. Die Sichtbedingungen können rasch wechseln. Am Abend zieht im Norden eine Störungszone durch, sie bringt die nächste Staffel an Schauern. Nachfolgend lockern die Wolken von Westen her rasch auf.

Westalpen: Aussichten für Sonntag, 16.05.2021

Eine feuchte Westströmung bringt am Sonntag bringt über weite Strecken dichte Wolken, die Sichten sind oft schlecht. Dazu regnet, bzw. in Lagen oberhalb von rund 2000 m schneit es zwischen Dauphine und Berner Alpen bereits recht verbreitet, zum Teil auch kräftig. Bald breiten sich die Niederschläge auch auf die übrigen Regionen aus. Dabei gehen sie vermehrt in Schauerform über, mit Auflockerungen zwischendurch. Trocken wahrscheinlich nur in den Seealpen. In exponierten Lagen starker Westwind.

Ostalpen: Aussichten für Sonntag, 16.05.2021

Die Störungszone zieht nach Osten ab, in der ersten Tageshälfte dürfte sich damit in den meisten Regionen zumindest für ein paar Stunden die Sonne zeigen. Die Luftmassen sind aber weiterhin labil, rasche Quellwolkenbildung und gewittrig durchsetzte Schauer sind die Folge. Dazu mit lebhaftem Wind weiterhin relativ kühl, die Schneefallgrenze liegt um 1800 bis 2000 m.

Trend Westalpen ab Montag, 17.05.2021

Ein Tiefdruckgebiet mit Kern über den Britischen Inseln bleibt auch in der kommenden Woche wetterbestimmend. Vorerst dominiert am Montag ein Wechselspiel aus Sonne und Wolken, bald steigt die Schauerneigung im Norden und Westen wieder markant an. Mit föhnigen Effekten überwiegend trocken bleibt es wahrscheinlich im ital. Alpenraum. Schaueranfällig, kühl und stark windig auch am Dienstag und am Mittwoch, erst in der zweiten Wochenhälfte dürfte es langsam wieder milder werden. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

Trend Ostalpen ab Montag, 17.05.2021

Ein Tiefdruckgebiet mit Kern über den Britischen Inseln bleibt auch in der kommenden Woche wetterbestimmend. Mit stark auflebendem Wind ziehen am Montag Schauer durch, es kühlt weiter ab. Auch am Dienstag und am Mittwoch bleibt das Bergwetter der Ostalpen voraussichtlich wechselhaft und deutlich zu kühl für die Jahreszeit, erst in der zweiten Wochenhälfte etwas trockener und langsam wieder etwas milder. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

Trend Westalpen ab Montag, 17.05.2021

Ein Tiefdruckgebiet mit Kern über den Britischen Inseln bleibt auch in der kommenden Woche wetterbestimmend. Vorerst dominiert am Montag ein Wechselspiel aus Sonne und Wolken, bald steigt die Schauerneigung im Norden und Westen wieder markant an. Mit föhnigen Effekten überwiegend trocken bleibt es wahrscheinlich im ital. Alpenraum. Schaueranfällig, kühl und stark windig auch am Dienstag und am Mittwoch, erst in der zweiten Wochenhälfte dürfte es langsam wieder milder werden. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

Trend Ostalpen ab Montag, 17.05.2021

Ein Tiefdruckgebiet mit Kern über den Britischen Inseln bleibt auch in der kommenden Woche wetterbestimmend. Mit stark auflebendem Wind ziehen am Montag Schauer durch, es kühlt weiter ab. Auch am Dienstag und am Mittwoch bleibt das Bergwetter der Ostalpen voraussichtlich wechselhaft und deutlich zu kühl für die Jahreszeit, erst in der zweiten Wochenhälfte etwas trockener und langsam wieder etwas milder. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

Trend Westalpen ab Montag, 17.05.2021

Ein Tiefdruckgebiet mit Kern über den Britischen Inseln bleibt auch in der kommenden Woche wetterbestimmend. Vorerst dominiert am Montag ein Wechselspiel aus Sonne und Wolken, bald steigt die Schauerneigung im Norden und Westen wieder markant an. Mit föhnigen Effekten überwiegend trocken bleibt es wahrscheinlich im ital. Alpenraum. Schaueranfällig, kühl und stark windig auch am Dienstag und am Mittwoch, erst in der zweiten Wochenhälfte dürfte es langsam wieder milder werden. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

Trend Ostalpen ab Montag, 17.05.2021

Ein Tiefdruckgebiet mit Kern über den Britischen Inseln bleibt auch in der kommenden Woche wetterbestimmend. Mit stark auflebendem Wind ziehen am Montag Schauer durch, es kühlt weiter ab. Auch am Dienstag und am Mittwoch bleibt das Bergwetter der Ostalpen voraussichtlich wechselhaft und deutlich zu kühl für die Jahreszeit, erst in der zweiten Wochenhälfte etwas trockener und langsam wieder etwas milder. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

Trend Westalpen ab Montag, 17.05.2021

Ein Tiefdruckgebiet mit Kern über den Britischen Inseln bleibt auch in der kommenden Woche wetterbestimmend. Vorerst dominiert am Montag ein Wechselspiel aus Sonne und Wolken, bald steigt die Schauerneigung im Norden und Westen wieder markant an. Mit föhnigen Effekten überwiegend trocken bleibt es wahrscheinlich im ital. Alpenraum. Schaueranfällig, kühl und stark windig auch am Dienstag und am Mittwoch, erst in der zweiten Wochenhälfte dürfte es langsam wieder milder werden. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

Trend Ostalpen ab Montag, 17.05.2021

Ein Tiefdruckgebiet mit Kern über den Britischen Inseln bleibt auch in der kommenden Woche wetterbestimmend. Mit stark auflebendem Wind ziehen am Montag Schauer durch, es kühlt weiter ab. Auch am Dienstag und am Mittwoch bleibt das Bergwetter der Ostalpen voraussichtlich wechselhaft und deutlich zu kühl für die Jahreszeit, erst in der zweiten Wochenhälfte etwas trockener und langsam wieder etwas milder. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 13.05.2021 um 11:05 Uhr

Faszination Birdwatching

ZEISS Fernglas Frühlings-Aktion bei Foto Erhardt

Mehr erfahren
Anzeige - Ob man passionierter "Birdwatcher" ist, oder einfach die Natur beobachten möchte: Wer ganz nah dran sein will am Geschehen, benötigt die richtige Ausrüstung. Dr. Gerold Dobler, Produktspezialist bei ZEISS, erklärt im Interview, warum Birdwatching so spannend ist, worauf es bei Ferngläsern ankommt – und was das ZEISS SF 32 so besonders macht.