logo-dav-116x55px

VHS-Kurs: „klimafit. Klimawandel vor der Haustür“

Start im März 2021

Mehr erfahren
Mit dem VHS-Kurs "klimafit" wendet sich der WWF Deutschland an alle interessierten und engagierten Bürgerinnen und Bürger, die mithelfen möchten, ihre Städte und Gemeinden klimafreundlich auszurichten. Die Kurse finden deutschlandweit in zahlreichen Städten zwischen Görlitz und Aachen, Flensburg und Lörrach statt.

Die Geschenkverpackung

Ideen für ein nachhaltigeres Fest

Mehr erfahren
Weihnachten, das Fest der Liebe. Und der Geschenke. Sinn und Unsinn von Konsum lassen sich lange diskutieren - über ein gut durchdachtes und passendes Geschenk von einem lieben Menschen freuen sich aber doch die meisten unter uns. Schön verpackt machen die Geschenke natürlich besonders viel her. Nach der Bescherung liegt dann allerdings oft ein Berg von Geschenkpapier neben dem Baum und landet wenig später in der Tonne. Hier haben wir ein paar müllsparende Anregungen für die weihnachtliche Geschenkverpackung zusammengestellt: Tücher, Stoffreste oder Stoffservietten lassen sich gut als Verpackung verwenden. In Japan ist das Verpacken mit Tüchern eine echte Tradition und das Internet ist voll mit vielfältigen Ideen zur Wickeltechnik „Furoshiki“. Zeitungspapier, alte Landkarten, Comics oder Notenblätter eignen sich auch perfekt als Geschenkpapier. Dabei kann man sogar noch die individuellen Vorlieben berücksichtigen – für Bergbegeisterte eignen sich zum Beispiel die Seiten aus einem alten DAV-Kalender hervorragend zum Verpacken. Aber auch Blechdosen, Marmeladengläser und Boxen können genutzt werden und stechen unter den anderen Verpackungen hervor. Sollte nichts Passendes im Haus sein, am besten Recyclingpapier besorgen. Es besteht aus 100 Prozent Altpapier. So müssen für die Verpackung nicht extra Bäume abgeholzt werden. Wer beim Auspacken auf wildes Geschenkpapierzerfetzen verzichten kann, kann das Papier im nächsten Jahr gut wiederverwenden: Die Kleberänder abschneiden und das Papier gefaltet in einem alten Schuhkarton o.Ä. aufbewahren. Kleinere Macken lassen sich einfach mit Deko (s. nächster Punkt) verdecken. Die Verpackung kann noch mit Zweigen, Zapfen, Gewürzsternen oder Stoffbändern aufgehübscht werden. Übrigens: Kurz aufgebügelt sind auch bereits benutzte Stoffbänder wieder wie neu.  

Plasticfree Christmastree

Ideen für ein nachhaltigeres Fest

Mehr erfahren
Weihnachtliche Dekoration mal etwas anders? Plastikfrei? Aus ökologisch wertvollen Materialien? Recycelt? Mit ein bisschen Kreativität wird sogar ausgedientes Bergsportmaterial zu festlichem Christbaumschmuck. Anregungen dafür gibt es hier. Die Initiative "Plasticfree Christmastree" der Albrecht von Dewitz Stiftung belohnt die besten Ideen für nachhaltigeren Weihnachtsschmuck.

Weihnachtsbeleuchtung

Ideen für ein nachhaltigeres Fest

Mehr erfahren
Wenn es überall leuchtet und glitzert wissen wir: Bald ist Weihnachten. Und was wäre die Vorweihnachtszeit ohne funkelnde Lichter, die die winterliche Dunkelheit erhellen? Ein paar Tipps für umweltfreundliche(re) Varianten gibt es hier. Weihnachtliche Lichterdeko gehört zur dunkeln Adventszeit dazu. Doch der Verbrauch ist immens – Tendenz steigend. Genauere Zahlen liefert die jährliche Weihnachtsumfrage des Ökostrom-Anbieters Lichtblick. Zwar werden vermehrt energiesparende LED-Lichterketten eingesetzt, doch davon immer mehr und mit einer immer längeren Betriebsdauer. Der so verbrauchte Strom könnte 177.000 Haushalte ein Jahr lang versorgen.    Vorschläge für ein nachhaltigeres Weihnachtsfest Generell weniger Lichter einsetzen energiesparende LED-Lichterketten verwenden und diese auch immer wieder ausschalten, vor allem nachts Eine heimelige Atmosphäre mit Kerzen erzeugen. Allerdings lauern auch hier unbeabsichtigte Umweltsünden wie Paraffin (aus Erdöl gewonnen) oder Stearin (meist mit Palmöl). Ausführliche Informationen hat der Bayerische Rundfunk zusammengestellt. Mit Spiegeln vervielfachen sich die kleinen Lichter ganz ohne Energieverbauch  

Das Weihnachtsmenü

Ideen für ein nachhaltigeres Fest

Mehr erfahren
Ein feines Weihnachtsmenü von unseren Hütten

Globetrotter unterstützt das DAV-Klimaschutzprogramm

Mehr erfahren
Bereits seit 2010 arbeiten Globetrotter und der DAV unter dem Motto „Gemeinsam draußen unterwegs“ erfolgreich zusammen. Die Partnerschaft zeichnet sich durch ihren Einsatz für den Klima- und Ressourcenschutz aus. Globetrotter leistet mit der gemeinsamen DAV-GlobetrotterCard einen wichtigen Beitrag zum DAV-Klimaschutzprogramm. 1,5% aller Umsätze der DAV-GlobetrotterCard fließen in das Projekt „Bergsport mit Zukunft“ und in den DAV-Klimafonds. Zentrales Ziel von "Bergsport mit Zukunft" ist es, durch effektive Maßnahmen Klima- und Ressourcenschutz zu betreiben und durch Sensibilisierung ein gesellschaftliches Umdenken anzustoßen.   

"Die Zeit des Zauderns ist vorbei"

Resolution für eine konsequente Klimapolitik

Mehr erfahren
Der Deutsche Alpenverein hat auf seiner Hauptversammlung 2019 eine Resolution verabschiedet, die zu einer konsequenteren Klimapolitik auffordern soll - denn: "Die Zeit des Zauderns ist vorbei, wir müssen handeln. Jetzt!" Wir schreiben das Jahr 2050: Hochgelegene Alpenvereinshütten schließen aufgrund dauerhaften Wassermangels. Stürme legen ganze Wälder um, etliche Täler sind nicht mehr passierbar. Der Zugspitzgipfel fällt auseinander. Der Permafrost ist nicht mehr stabil, Einhausung mit Sarkophag ist die letzte Rettung. Drei Horrorszenen der Klimakrise! Nur Fiktion oder Wirklichkeit? Die Folgen des Klimawandels bekommen wir, als Bergsteigerinnen und Bergsteiger heute schon besonders zu spüren, denn die Temperaturen im Alpenraum steigen - und sind in der jüngsten Vergangenheit überproportional gestiegen. Der Gletscherrückgang ist dramatisch, "ewiges Eis" gibt ́s nicht mehr. Mit auftauendem Permafrost steigt die Bergsturzgefahr. Auch die natürliche Skisaison wird nachweislich immer kürzer. Wenn wir die 1,5°C Grenze überschreiten, wird die Frage der Skisaison jedoch keine relevante mehr sein.  

Ich packe meinen Rucksack...

Mehr erfahren
Wie schwer ist mein CO2-Rucksack? Wieviel sollte er eigentlich wiegen? Und was kann ich dafür tun? Hier erhalten Sie viele Anregungen, wie Sie als Bergsportler CO2 einsparen können. Haben Sie sich einmal Gedanken über Ihren Fleischkonsum gemacht? Und darüber, wieviel Energie es kostet, wenn Sie im Winter Tomaten kaufen? Was zeichnet eigentlich ökologisch verträgliche Outdoor-Kleidung aus? Und machen Mehrweg-Flaschen wirklich Sinn?   Wir geben Ihnen gerne ein paar Tipps unter www.alpenverein.de/klimatipps 

Neuer Schwung für Klimaschutz

DAV-Projekt geht in die nächste Runde

Mehr erfahren
Klimafreundlicher Bergsport, nachhaltiger Tourismus, ressourcenschonende Infrastruktur: Mit dem Projekt „Bergsport mit Zukunft“ setzt sich der DAV auch weiterhin intensiv für den Klimaschutz ein.

DAV-Bundesverband stellt CO2-Bilanz vor

Mehr erfahren
Wie viel CO2 verursacht eigentlich der DAV-Bundesverband jährlich? Und was macht der DAV mit den Ergebnissen? Lesen Sie, was die CO2-Bilanzierung des Bundesverbandes ergeben hat.

Gletscher im Blick

Umweltbildung auf der Wiesbadener Hütte

Mehr erfahren
Wie wirkt sich der Klimawandel auf unsere Gletscher aus? Welche Folgen hat die Gletscherschmelze für den Bergsport? Antworten darauf enthält eine kleine Ausstellung auf der Wiesbadener Hütte. Anlässlich der Jubiläumsfeierlichkeiten zur 150-jährigen Erstbesteigung des Piz Buin in der Silvretta hat die Umweltreferentin der Sektion Wiesbaden Michaela Tremper eine kleine Ausstellung zum Thema Klimawandel erarbeitet, die seit Sommer 2015 auf der Wiesbadener Hütte am Fuß des berühmten Dreitausenders zu sehen ist. 

DAV-Klimaschutzsymposium - Tagungsbericht online

Klimaschutzsymposium 2016

Mehr erfahren
Der DAV, seine Partner und viele weitere Organisationen betreiben bereits Klimaschutz. Was können wir darüber hinaus gemeinsam anstoßen? Darum geht es auf dem Klimaschutzsymposium Ende April 2016.

Klimafreundlicher Lebensstil - spielerisch erlernt

Alpenweites Projekt zum Klimaschutz

Mehr erfahren
Wenn wir die Pariser Klimaschutzziele erreichen möchten, müssen wir unseren Lebensstil ändern. Ob und wie das funktioniert, testen 70 Haushalte in den Alpen im Projekt „100max".

Folgen des Klimawandels in Zukunft deutlich stärker

Klimawandel in Deutschland

Mehr erfahren
Die Folgen des Klimawandels werden sich künftig auch in Deutschland verstärkt bemerkbar machen. Das ist das Ergebnis der so genannten Vulnerabilitätsanalyse. Und wie steht es um die Alpen?

Neue DAV-Broschüre zum Klimawandel

Klimawandel im Alpenraum

Mehr erfahren
Wo wird der Klimawandel in den Alpen sichtbar? Was für Auswirkungen sind zu erwarten? Und vor welchen Herausforderungen stehen wir? Die neue DAV-Broschüre liefert die wichtigsten Fakten.

DAV-Sektionen aktiv im Klimaschutz

Neue Broschüre im Projekt "Klimafreundlicher Bergsport"

Mehr erfahren
Von Umweltbildung bis zum Kletterzentrum mit Niedrigenergiestandard: Viele DAV-Sektionen widmen sich seit langem dem Klimaschutz. Eine neue Broschüre stellt einige dieser Projekte vor.

Weblinks - Wo steht was?

Klimawandel, Klimaschutz & Nachhaltigkeit

Mehr erfahren
Die Suche nach verlässlichen Informationen ist oft mühsam und zeitaufwändig. Gut recherchierte Webseiten zum Klimawandel, Klimaschutz und zur Nachhaltigkeit sind hier für Sie zusammengestellt.

Die Forschungsberichte des IPCC

Klimawandel - Aktuell

Mehr erfahren
Wie sind die Berichte des IPCC aufgebaut? Und welche Bedeutung haben sie für die internationale Klimapolitik? Der DAV fasst die wichtigsten Fakten für Sie zusammen!

Weltklimarat: Erderwärmung hat dramatische Folgen

Zweiter Teil des 5. Sachstandsberichts zum Klimawandel

Mehr erfahren
Neueste Erkenntnisse des Weltklimarats prognostizieren dramatischere Folgen der Erderwärmung als bislang angenommen. Die Auswirkungen des Klimawandels sind schon heute spürbar – auch in den Alpen!

Stirnlampe PETZL Actik

Hell und kompakt für vielseitigen Einsatz

Mehr erfahren

Edelstahlflasche "DAV-Edition" von KLEAN KANTEEN

Der ideale Begleiter auf jeder Tour

Mehr erfahren

Weitere Inhalte laden