logo-dav-116x55px

Bergwetter - Südtirol

zu Alpen-Gesamt
Früher Heute
Sonne und Quellwolken, Regenschauer und Gewitter möglich
Di, 17.07.
Überwiegend sonnig
Mi, 18.07.
Sonne pur
Do, 19.07.
Sonne pur
Fr, 20.07.
Sonne und Quellwolken, Regenschauer und Gewitter möglich
Sa, 21.07.
Sonne, Wolken, Regenschauer
So, 22.07.
Dichte Wolken, etwas Regen
Später
PK 1000 © swisstopo / Europe Base Map © ESRI / Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
Alpen südost: Karnische Alpen, Julische Alpen, Karawanken, Venezianer Alpen Gardasee: Gardaseeberge, Bergamasker Alpen, Adamellogruppe Schweiz südost: Graubündener Alpen, Berninagruppe, Bergell, Tessiner Alpen ost Salzburger Land: Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern, niedere Tauern, Dachstein Tirol: Karwendelgebirge, Zillertaler Alpen, Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern Tirol: Karwendelgebirge, Zillertaler Alpen, Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern Salzburger Land: Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern, niedere Tauern, Dachstein
Rieserfernergruppe
4° | 3000 m
1.2 mm | 95%
0 cm | 3000 m
Bruneck
26° | 800 m
0.8 mm | 85%
0 cm | 800 m
Sellajoch
12° | 2214 m
1.6 mm | 75%
0 cm | 2214 m
Sterzing
25° | 948 m
0.6 mm | 85%
0 cm | 948 m
Geislergruppe
7° | 2808 m
1 mm | 80%
0 cm | 2808 m
Texelgruppe
11° | 2500 m
1.2 mm | 85%
0 cm | 2500 m
Bozen
31° | 239 m
0 mm | 60%
0 cm | 239 m
Drei Zinnen
9° | 2500 m
2.8 mm | 85%
0 cm | 2500 m
Ortlergruppe
6° | 3000 m
1 mm | 70%
0 cm | 3000 m
Rieserfernergruppe
4° | 3000 m
1 mm | 90%
0.2 cm | 3000 m
Bruneck
26° | 800 m
0.2 mm | 80%
0 cm | 800 m
Sellajoch
13° | 2214 m
0.2 mm | 40%
0 cm | 2214 m
Sterzing
23° | 948 m
0.5 mm | 85%
0 cm | 948 m
Geislergruppe
6° | 2808 m
0.2 mm | 40%
0 cm | 2808 m
Texelgruppe
10° | 2500 m
0.1 mm | 60%
0 cm | 2500 m
Bozen
32° | 239 m
0.1 mm | 35%
0 cm | 239 m
Drei Zinnen
10° | 2500 m
0 mm | 60%
0 cm | 2500 m
Ortlergruppe
5° | 3000 m
0.3 mm | 40%
0 cm | 3000 m
Rieserfernergruppe
7° | 3000 m
0.2 mm | 40%
0 cm | 3000 m
Bruneck
27° | 800 m
0 mm | 40%
0 cm | 800 m
Sellajoch
14° | 2214 m
0 mm | 25%
0 cm | 2214 m
Sterzing
24° | 948 m
0 mm | 25%
0 cm | 948 m
Geislergruppe
9° | 2808 m
0 mm | 25%
0 cm | 2808 m
Texelgruppe
12° | 2500 m
0 mm | 25%
0 cm | 2500 m
Bozen
33° | 239 m
0 mm | 25%
0 cm | 239 m
Drei Zinnen
11° | 2500 m
0 mm | 30%
0 cm | 2500 m
Ortlergruppe
9° | 3000 m
0 mm | 20%
0 cm | 3000 m
Rieserfernergruppe
9° | 3000 m
0 mm | 45%
0 cm | 3000 m
Bruneck
30° | 800 m
0 mm | 45%
0 cm | 800 m
Sellajoch
16° | 2214 m
0 mm | 45%
0 cm | 2214 m
Sterzing
28° | 948 m
0 mm | 40%
0 cm | 948 m
Geislergruppe
10° | 2808 m
0.1 mm | 45%
0 cm | 2808 m
Texelgruppe
13° | 2500 m
0.1 mm | 60%
0 cm | 2500 m
Bozen
34° | 239 m
0 mm | 75%
0 cm | 239 m
Drei Zinnen
12° | 2500 m
0.1 mm | 50%
0 cm | 2500 m
Ortlergruppe
9° | 3000 m
0.1 mm | 45%
0 cm | 3000 m
Rieserfernergruppe
8° | 3000 m
1.8 mm | 75%
0 cm | 3000 m
Bruneck
26° | 800 m
1.6 mm | 80%
0 cm | 800 m
Sellajoch
14° | 2214 m
1.6 mm | 80%
0 cm | 2214 m
Sterzing
23° | 948 m
2 mm | 80%
0 cm | 948 m
Geislergruppe
8° | 2808 m
2.2 mm | 80%
0 cm | 2808 m
Texelgruppe
10° | 2500 m
1.8 mm | 90%
0 cm | 2500 m
Bozen
32° | 239 m
1.2 mm | 75%
0 cm | 239 m
Drei Zinnen
11° | 2500 m
1.2 mm | 85%
0 cm | 2500 m
Ortlergruppe
7° | 3000 m
1.3 mm | 65%
0 cm | 3000 m
Rieserfernergruppe
8° | 3000 m
3.9 mm | 90%
0 cm | 3000 m
Bruneck
28° | 800 m
3.6 mm | 85%
0 cm | 800 m
Sellajoch
13° | 2214 m
2.7 mm | 80%
0 cm | 2214 m
Sterzing
24° | 948 m
3.1 mm | 85%
0 cm | 948 m
Geislergruppe
10° | 2808 m
3.4 mm | 80%
0 cm | 2808 m
Texelgruppe
11° | 2500 m
4.2 mm | 95%
0 cm | 2500 m
Bozen
32° | 239 m
1.9 mm | 85%
0 cm | 239 m
Drei Zinnen
11° | 2500 m
4.5 mm | 95%
0 cm | 2500 m
Ortlergruppe
8° | 3000 m
2 mm | 75%
0 cm | 3000 m
Rieserfernergruppe
7° | 3000 m
3.8 mm | 80%
0 cm | 3000 m
Bruneck
22° | 800 m
3.7 mm | 80%
0 cm | 800 m
Sellajoch
12° | 2214 m
2.5 mm | 75%
0 cm | 2214 m
Sterzing
20° | 948 m
3.2 mm | 80%
0 cm | 948 m
Geislergruppe
8° | 2808 m
3.2 mm | 80%
0 cm | 2808 m
Texelgruppe
10° | 2500 m
4.2 mm | 85%
0 cm | 2500 m
Bozen
27° | 239 m
1.7 mm | 75%
0 cm | 239 m
Drei Zinnen
11° | 2500 m
3.6 mm | 85%
0 cm | 2500 m
Ortlergruppe
6° | 3000 m
1.7 mm | 70%
0 cm | 3000 m

Südtirol

Ortlergruppe, Sarntaler Alpen, Vinschgau, Dolomiten, Sellamassiv, Langkofelgruppe, Drei Zinnen, Texelgruppe, Rieserfernergruppe, Fanesgruppe

Wählen Sie hier eine Region, einen Ort oder klicken Sie auf die Karte.

oder

Bergwetter Südtirol (Ortler bis Dolomiten) am Montag, 16.07.2018

Der Montag bringt unbeständiges Sommerwetter. Der Tag startet meist mit dichten Wolken, die in der Früh zunächst aber auflockern. Schon bis Mittag verdichtet sich die Bewölkung aber wieder und erste gewittrige Regenschauer sind schon vor Mittag möglich. Am Nachmittag ist zwischen trockenen Phasen und nur mehr zeitweiligem Sonnenschein immer wieder mit gewittrigen Regenschauern verstreut über die gesamte Region zu rechnen, die dann im Laufe des Abends und in der Nacht abklingen. In höheren Lagen sind Sichteinschränkungen durch Nebel immer wieder möglich. Die Temperaturen liegen in 2500 m zwischen 4 und 9 Grad, in 3500 m zwischen -2 und 2 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 3500 m mehrheitlich aus Sektor Nordwest mit 20 km/h im Mittel.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 15.07.2018 um 08:07 Uhr

Bergwetter Südtirol (Ortler bis Dolomiten) am Dienstag, 17.07.2018

Am Dienstag stabilisiert sich das Wetter südlich des Alpenhauptkamms deutlich. Der Vormittag bringt recht sonniges Wetter, aber auch ausgedehnte Wolkenfelder ziehen durch. Später tauchen wieder ein paar meist harmlose Quellwolken auf, die eventuell im Dolomitenraum noch etwas stärker ausfallen. Das Gewitterrisiko bleibt recht gering, kurze Regenspritzer bleiben eher die Ausnahme. Die Temperaturen liegen in 2500 m zwischen 4 und 9 Grad, in 3500 m zwischen -2 und 2 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 3500 m mehrheitlich aus Sektor Nordwest mit 25 km/h im Mittel.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 15.07.2018 um 08:07 Uhr

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Mittwoch, 18.07.2018

Am Mittwoch stellt sich vielerorts wieder freundlicheres Wetter ein, mit einigem Sonnenschein und auch einigen Quellungen über den Gipfeln. Eine nennenswerte Schauerneigung bleibt noch vom Tiroler Unterland bis zu den Niederösterreichischen Voralpen, einzelne Regenschauer sind im Tagesgang weiterhin nirgends ganz ausgeschlossen. Am Donnerstag werden die Regenschauer vor allem entlang der Südschweiz, in den Italienischen Alpen sowie in Osttirol und Oberkärnten eher häufiger, in den meisten Regionen gehen sich aber einige Sonnenstunden aus. Ab freitag unsichere Entwicklung, eher nimmt der Tiefdruckeinfluss wieder zu. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 15.07.2018 um 08:07 Uhr

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Donnerstag, 19.07.2018

Am Donnerstag verliert das Zwischenhoch im Westalpenraum bereits an Einfluss, dennoch überwiegt der sonnige Wettercharakter mit Spätnachmittags ansteigender Gewitterneigung. Ab Freitag unsichere Entwicklung, eher nimmt der Tiefdruckeinfluss im Westalpenraum wieder deutlich zu. An beiden Tagen bleibt der Ostalpenraum wetterbegünstigt.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 15.07.2018 um 08:07 Uhr

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Donnerstag, 19.07.2018

Am Donnerstag verliert das Zwischenhoch im Westalpenraum bereits an Einfluss, dennoch überwiegt der sonnige Wettercharakter mit Spätnachmittags ansteigender Gewitterneigung. Ab Freitag unsichere Entwicklung, eher nimmt der Tiefdruckeinfluss im Westalpenraum wieder deutlich zu. An beiden Tagen bleibt der Ostalpenraum wetterbegünstigt.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 15.07.2018 um 08:07 Uhr

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Donnerstag, 19.07.2018

Am Donnerstag verliert das Zwischenhoch im Westalpenraum bereits an Einfluss, dennoch überwiegt der sonnige Wettercharakter mit Spätnachmittags ansteigender Gewitterneigung. Ab Freitag unsichere Entwicklung, eher nimmt der Tiefdruckeinfluss im Westalpenraum wieder deutlich zu. An beiden Tagen bleibt der Ostalpenraum wetterbegünstigt.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 15.07.2018 um 08:07 Uhr

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Donnerstag, 19.07.2018

Am Donnerstag verliert das Zwischenhoch im Westalpenraum bereits an Einfluss, dennoch überwiegt der sonnige Wettercharakter mit Spätnachmittags ansteigender Gewitterneigung. Ab Freitag unsichere Entwicklung, eher nimmt der Tiefdruckeinfluss im Westalpenraum wieder deutlich zu. An beiden Tagen bleibt der Ostalpenraum wetterbegünstigt.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 15.07.2018 um 08:07 Uhr