logo-dav-116x55px

Bergwetter - Schweiz südost

zu Alpen-Gesamt
Früher Heute
Sonne und Wolken
Sa, 20.07.
Sonne und Wolken
So, 21.07.
Überwiegend sonnig
Mo, 22.07.
Überwiegend sonnig
Di, 23.07.
Sonne pur
Mi, 24.07.
Überwiegend sonnig
Do, 25.07.
Sonne, Wolken, Regenschauer
Später
PK 1000 © swisstopo / Europe Base Map © ESRI / Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
Gardasee: Gardaseeberge, Bergamasker Alpen, Adamellogruppe Vorarlberg: Lechquellengebirge, Montafon, Silvretta, Bregenzer Wald Montblanc & Berner Alpen: Berner Alpen, Montblanc, Savoyer Alpen Tirol: Karwendelgebirge, Zillertaler Alpen, Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern Walliser Alpen & Piemont nord: westliche Tessiner Alpen, Matterhorn, Monte Rosa Schweiz zentral: Östliche Berner Alpen, Glarner Alpen, Vierwaldstätter Alpen Südtirol: Ortler Gruppe, Sarntaler Alpen, Dolomiten
Rheinwaldhorn
5° | 3402 m
0.2 mm | 30%
0 cm | 3402 m
Piz Cristallina
11° | 2500 m
0.2 mm | 25%
0 cm | 2500 m
Chur
27° | 581 m
0 mm | 20%
0 cm | 581 m
Schweizer Nationalpark
16° | 2000 m
0.1 mm | 20%
0 cm | 2000 m
Gotthard
14° | 2106 m
0.3 mm | 30%
0 cm | 2106 m
Locarno
28° | 193 m
0.8 mm | 40%
0 cm | 193 m
Berninagruppe
7° | 3000 m
0.1 mm | 30%
0 cm | 3000 m
St Moritz
20° | 1800 m
0 mm | 25%
0 cm | 1800 m
Rheinwaldhorn
6° | 3402 m
1.7 mm | 55%
0 cm | 3402 m
Piz Cristallina
11° | 2500 m
0.9 mm | 50%
0 cm | 2500 m
Chur
31° | 581 m
0.2 mm | 20%
0 cm | 581 m
Schweizer Nationalpark
17° | 2000 m
0.9 mm | 25%
0 cm | 2000 m
Gotthard
16° | 2106 m
1.3 mm | 45%
0 cm | 2106 m
Locarno
29° | 193 m
1.3 mm | 55%
0 cm | 193 m
Berninagruppe
8° | 3000 m
0.7 mm | 45%
0 cm | 3000 m
St Moritz
21° | 1800 m
0.3 mm | 25%
0 cm | 1800 m
Rheinwaldhorn
6° | 3402 m
0.6 mm | 35%
0 cm | 3402 m
Piz Cristallina
13° | 2500 m
0.2 mm | 30%
0 cm | 2500 m
Chur
28° | 581 m
0.4 mm | 35%
0 cm | 581 m
Schweizer Nationalpark
18° | 2000 m
0.5 mm | 35%
0 cm | 2000 m
Gotthard
17° | 2106 m
0.2 mm | 25%
0 cm | 2106 m
Locarno
31° | 193 m
0.1 mm | 35%
0 cm | 193 m
Berninagruppe
9° | 3000 m
0.3 mm | 30%
0 cm | 3000 m
St Moritz
22° | 1800 m
0.7 mm | 30%
0 cm | 1800 m
Rheinwaldhorn
11° | 3402 m
0 mm | 15%
0 cm | 3402 m
Piz Cristallina
15° | 2500 m
0 mm | 10%
0 cm | 2500 m
Chur
31° | 581 m
0.5 mm | 10%
0 cm | 581 m
Schweizer Nationalpark
19° | 2000 m
0 mm | 10%
0 cm | 2000 m
Gotthard
19° | 2106 m
0 mm | 10%
0 cm | 2106 m
Locarno
33° | 193 m
0 mm | 15%
0 cm | 193 m
Berninagruppe
12° | 3000 m
0 mm | 15%
0 cm | 3000 m
St Moritz
25° | 1800 m
0 mm | 10%
0 cm | 1800 m
Rheinwaldhorn
12° | 3402 m
0 mm | 15%
0 cm | 3402 m
Piz Cristallina
17° | 2500 m
0 mm | 10%
0 cm | 2500 m
Chur
33° | 581 m
0 mm | 10%
0 cm | 581 m
Schweizer Nationalpark
22° | 2000 m
0 mm | 15%
0 cm | 2000 m
Gotthard
21° | 2106 m
0 mm | 15%
0 cm | 2106 m
Locarno
34° | 193 m
0 mm | 15%
0 cm | 193 m
Berninagruppe
13° | 3000 m
0 mm | 15%
0 cm | 3000 m
St Moritz
26° | 1800 m
0 mm | 15%
0 cm | 1800 m
Rheinwaldhorn
12° | 3402 m
0 mm | 25%
0 cm | 3402 m
Piz Cristallina
18° | 2500 m
0 mm | 15%
0 cm | 2500 m
Chur
33° | 581 m
0 mm | 15%
0 cm | 581 m
Schweizer Nationalpark
24° | 2000 m
0 mm | 30%
0 cm | 2000 m
Gotthard
21° | 2106 m
0 mm | 20%
0 cm | 2106 m
Locarno
33° | 193 m
0 mm | 20%
0 cm | 193 m
Berninagruppe
14° | 3000 m
0 mm | 20%
0 cm | 3000 m
St Moritz
26° | 1800 m
0 mm | 25%
0 cm | 1800 m
Rheinwaldhorn
11° | 3402 m
0.7 mm | 40%
0 cm | 3402 m
Piz Cristallina
18° | 2500 m
1 mm | 40%
0 cm | 2500 m
Chur
33° | 581 m
0.2 mm | 30%
0 cm | 581 m
Schweizer Nationalpark
22° | 2000 m
0.8 mm | 45%
0 cm | 2000 m
Gotthard
20° | 2106 m
1.1 mm | 45%
0 cm | 2106 m
Locarno
32° | 193 m
0.5 mm | 35%
0 cm | 193 m
Berninagruppe
14° | 3000 m
0.8 mm | 45%
0 cm | 3000 m
St Moritz
25° | 1800 m
0.7 mm | 45%
0 cm | 1800 m

Schweiz südost

Graubündener Alpen, Berninagruppe, Engadiner Alpen, Bergell, östliche Tessiner Alpen, Surselva, westliche Rätische Alpen, Schweizer Nationalpark

Wählen Sie hier eine Region, einen Ort oder klicken Sie auf die Karte.

oder

Bergwetter Graubünden-Enagdin-Bergell am Freitag, 19.07.2019

Der Bergtag startet recht sonnig. Aber rasch tauchen zum Teil dichte Wolken auf, die höchsten Berge könnten dabei sogar in Nebel geraten. Einzelne Schauer und Gewitter sind nachmittags vor allem gegen Süden zu nicht ganz ausgeschlossen, wahrscheinlich bleibt es aber in dieser Region bis zum Abend weitgehend trocken. Es wird weiterhin nur schwacher Wind. Die Temperaturen liegen in 2500 m zwischen 6 und 10 Grad, in 3500 m zwischen -1 und 4 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 3500 m mehrheitlich aus Sektor Südwest mit 10 km/h im Mittel.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 18.07.2019 um 10:07 Uhr

Bergwetter Graubünden-Enagdin-Bergell am Samstag, 20.07.2019

Warmes und weiterhin windschwaches Bergwetter, Nullgradgrenze um 4000 Meter. Tagsüber sehr sonniger Wettereindruck, der spätnachmittags bis gegen Abend mehr und mehr stark bewölkten Verhältnissen weicht. Abends und in der ersten Nachthälfte sind Gewitter und nachfolgend ein paar Regenschauer wahrscheinlich, nach Mitternacht zum Sonntagmorgen hin bessert sich das Wetter wieder und die Wolken lockern auf. Die Temperaturen liegen in 2500 m zwischen 7 und 11 Grad, in 3500 m zwischen 1 und 6 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 3500 m mehrheitlich aus Sektor Südwest mit 15 km/h im Mittel.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 18.07.2019 um 10:07 Uhr

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Sonntag, 21.07.2019

Am Sonntag herrscht noch leicht labiles Bergwetter, vor allem an der Alpensüdseite und in den Ostalpen bilden sich im Laufe des Nachmittags Gewitter. In der neuen Woche baut sich ein kräftiges Hochdruckgebiet über dem Alpenraum auf, es kündigt sich für einige Tage sonniges, zunehmend heißes und weitgehend stabiles Bergwetter an.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel bis hoch.


letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 18.07.2019 um 10:07 Uhr

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Montag, 22.07.2019

In der kommenden Woche legt sich ein Hochdruckgebiet über Mitteleuropa und den Alpenraum. Es folgt sonniges und in den Niederungen heißes Wetter, die nächste Hitzewelle steht vor der Tür, Nullgradgrenze die ganze Woche hindurch deutlich über 4000 Meter. Zugleich herrscht windschwaches Bergwetter. Die Anfälligkeit für örtliche Wärmegewitter ist am Montag noch nennenswert, Dienstag bis Donnerstag dann niedrig. Somit gibt es beste äußere Bedingungen. Ab Freitag sollte es allgemein wieder gewitteranfällig werden. Zuverlässigkeit der Prognose: hoch (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%).

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 18.07.2019 um 10:07 Uhr

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Montag, 22.07.2019

In der kommenden Woche legt sich ein Hochdruckgebiet über Mitteleuropa und den Alpenraum. Es folgt sonniges und in den Niederungen heißes Wetter, die nächste Hitzewelle steht vor der Tür, Nullgradgrenze die ganze Woche hindurch deutlich über 4000 Meter. Zugleich herrscht windschwaches Bergwetter. Die Anfälligkeit für örtliche Wärmegewitter ist am Montag noch nennenswert, Dienstag bis Donnerstag dann niedrig. Somit gibt es beste äußere Bedingungen. Ab Freitag sollte es allgemein wieder gewitteranfällig werden. Zuverlässigkeit der Prognose: hoch (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%).

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 18.07.2019 um 10:07 Uhr

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Montag, 22.07.2019

In der kommenden Woche legt sich ein Hochdruckgebiet über Mitteleuropa und den Alpenraum. Es folgt sonniges und in den Niederungen heißes Wetter, die nächste Hitzewelle steht vor der Tür, Nullgradgrenze die ganze Woche hindurch deutlich über 4000 Meter. Zugleich herrscht windschwaches Bergwetter. Die Anfälligkeit für örtliche Wärmegewitter ist am Montag noch nennenswert, Dienstag bis Donnerstag dann niedrig. Somit gibt es beste äußere Bedingungen. Ab Freitag sollte es allgemein wieder gewitteranfällig werden. Zuverlässigkeit der Prognose: hoch (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%).

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 18.07.2019 um 10:07 Uhr

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Montag, 22.07.2019

In der kommenden Woche legt sich ein Hochdruckgebiet über Mitteleuropa und den Alpenraum. Es folgt sonniges und in den Niederungen heißes Wetter, die nächste Hitzewelle steht vor der Tür, Nullgradgrenze die ganze Woche hindurch deutlich über 4000 Meter. Zugleich herrscht windschwaches Bergwetter. Die Anfälligkeit für örtliche Wärmegewitter ist am Montag noch nennenswert, Dienstag bis Donnerstag dann niedrig. Somit gibt es beste äußere Bedingungen. Ab Freitag sollte es allgemein wieder gewitteranfällig werden. Zuverlässigkeit der Prognose: hoch (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%).

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 18.07.2019 um 10:07 Uhr