logo-dav-116x55px

Bergwetter - Schweiz südost

zu Alpen-Gesamt
Früher Heute
Kompakte Wolken
Sa, 24.02.
Überwiegend sonnig
So, 25.02.
Leichte Schneeschauer, Sonne und Wolken
Mo, 26.02.
Überwiegend sonnig
Di, 27.02.
Überwiegend sonnig
Mi, 28.02.
Viele Wolken, etwas Sonne
Do, 01.03.
Kompakte Wolken
Später
PK 1000 © swisstopo / Europe Base Map © ESRI / Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
Gardasee: Gardaseeberge, Bergamasker Alpen, Adamellogruppe Südtirol: Ortler Gruppe, Sarntaler Alpen, Dolomiten Tirol: Karwendelgebirge, Zillertaler Alpen, Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern Vorarlberg: Lechquellengebirge, Montafon, Silvretta, Bregenzer Wald Schweiz zentral: Östliche Berner Alpen, Glarner Alpen, Vierwaldstätter Alpen Walliser Alpen & Piemont nord: westliche Tessiner Alpen, Matterhorn, Monte Rosa Montblanc & Berner Alpen: Berner Alpen, Montblanc, Savoyer Alpen
Rheinwaldhorn
-9° | 3402 m
0.2 mm | 5%
0.4 cm | 3402 m
Piz Cristallina
-4° | 2500 m
0.1 mm | 5%
0.2 cm | 2500 m
Chur
4° | 581 m
0 mm | 0%
0 cm | 581 m
Schweizer Nationalpark
-3° | 2000 m
0.2 mm | 5%
0.2 cm | 2000 m
Gotthard
-5° | 2106 m
0.5 mm | 15%
0.5 cm | 2106 m
Locarno
7° | 193 m
1.2 mm | 90%
0.5 cm | 193 m
Berninagruppe
-7° | 3000 m
0.7 mm | 5%
1 cm | 3000 m
St Moritz
-2° | 1800 m
0.3 mm | 5%
0.3 cm | 1800 m
Rheinwaldhorn
-9° | 3402 m
1.5 mm | 75%
2.7 cm | 3402 m
Piz Cristallina
-3° | 2500 m
0.8 mm | 35%
1.1 cm | 2500 m
Chur
10° | 581 m
0.1 mm | 20%
0.1 cm | 581 m
Schweizer Nationalpark
0° | 2000 m
0.6 mm | 40%
0.7 cm | 2000 m
Gotthard
-1° | 2106 m
0.9 mm | 20%
1 cm | 2106 m
Locarno
9° | 193 m
5.1 mm | 90%
0.9 cm | 193 m
Berninagruppe
-6° | 3000 m
0.7 mm | 50%
1.1 cm | 3000 m
St Moritz
2° | 1800 m
0.6 mm | 45%
0.6 cm | 1800 m
Rheinwaldhorn
-12° | 3402 m
1.6 mm | 75%
3.3 cm | 3402 m
Piz Cristallina
-7° | 2500 m
0.9 mm | 55%
1.5 cm | 2500 m
Chur
-2° | 581 m
0.7 mm | 20%
0.8 cm | 581 m
Schweizer Nationalpark
-6° | 2000 m
0.8 mm | 75%
1.3 cm | 2000 m
Gotthard
-6° | 2106 m
0.2 mm | 20%
0.3 cm | 2106 m
Locarno
2° | 193 m
3.6 mm | 75%
3.5 cm | 193 m
Berninagruppe
-10° | 3000 m
3.3 mm | 85%
6.4 cm | 3000 m
St Moritz
-5° | 1800 m
1.2 mm | 75%
2 cm | 1800 m
Rheinwaldhorn
-24° | 3402 m
0 mm | 5%
0.1 cm | 3402 m
Piz Cristallina
-20° | 2500 m
0.2 mm | 5%
0.4 cm | 2500 m
Chur
-10° | 581 m
0.3 mm | 10%
0.4 cm | 581 m
Schweizer Nationalpark
-17° | 2000 m
0 mm | 5%
0.1 cm | 2000 m
Gotthard
-18° | 2106 m
0 mm | 5%
0.1 cm | 2106 m
Locarno
-1° | 193 m
0.3 mm | 5%
0.4 cm | 193 m
Berninagruppe
-22° | 3000 m
0.2 mm | 5%
0.4 cm | 3000 m
St Moritz
-14° | 1800 m
0.3 mm | 5%
0.5 cm | 1800 m
Rheinwaldhorn
-25° | 3402 m
0.1 mm | 5%
0.2 cm | 3402 m
Piz Cristallina
-20° | 2500 m
0.1 mm | 5%
0.2 cm | 2500 m
Chur
-9° | 581 m
0 mm | 5%
0.1 cm | 581 m
Schweizer Nationalpark
-17° | 2000 m
0 mm | 5%
0.1 cm | 2000 m
Gotthard
-18° | 2106 m
0 mm | 5%
0.1 cm | 2106 m
Locarno
-1° | 193 m
0.1 mm | 5%
0.1 cm | 193 m
Berninagruppe
-23° | 3000 m
0.1 mm | 5%
0.3 cm | 3000 m
St Moritz
-15° | 1800 m
0.1 mm | 5%
0.1 cm | 1800 m
Rheinwaldhorn
-18° | 3402 m
0.6 mm | 25%
1.3 cm | 3402 m
Piz Cristallina
-15° | 2500 m
0.8 mm | 25%
1.7 cm | 2500 m
Chur
-2° | 581 m
0.1 mm | 20%
0.1 cm | 581 m
Schweizer Nationalpark
-13° | 2000 m
0.1 mm | 20%
0.1 cm | 2000 m
Gotthard
-15° | 2106 m
1 mm | 40%
2.1 cm | 2106 m
Locarno
-1° | 193 m
1.1 mm | 35%
1 cm | 193 m
Berninagruppe
-18° | 3000 m
0.2 mm | 15%
0.3 cm | 3000 m
St Moritz
-13° | 1800 m
0.1 mm | 20%
0.2 cm | 1800 m
Rheinwaldhorn
-9° | 3402 m
1.6 mm | 45%
3 cm | 3402 m
Piz Cristallina
-4° | 2500 m
2.2 mm | 50%
2.9 cm | 2500 m
Chur
5° | 581 m
1.1 mm | 35%
0.4 cm | 581 m
Schweizer Nationalpark
-3° | 2000 m
1.3 mm | 35%
1.5 cm | 2000 m
Gotthard
-5° | 2106 m
3 mm | 55%
4.1 cm | 2106 m
Locarno
2° | 193 m
0.5 mm | 35%
0.4 cm | 193 m
Berninagruppe
-7° | 3000 m
2.1 mm | 35%
3.8 cm | 3000 m
St Moritz
1° | 1800 m
1.1 mm | 40%
1 cm | 1800 m

Schweiz südost

Graubündener Alpen, Berninagruppe, Engadiner Alpen, Bergell, östliche Tessiner Alpen, Surselva, westliche Rätische Alpen, Schweizer Nationalpark

Wählen Sie hier eine Region, einen Ort oder klicken Sie auf die Karte.

oder

Bergwetter Graubünden-Enagdin-Bergell am Freitag, 23.02.2018

Der Freitag beginnt verbreitet bewölkt mit hohen kompakten Wolkenfelder, vom Bergell bis ins Unterengadin sind auch tiefe drücken von Süden auch tiefe Wolken herein. Bis über Mittag stellt sich in Nordbünden südföhnbedingt sonniges Wetter ein und auch in den südlichen Gebirgsgruppen werden die hohen Wolken dünner. Somit bessern sich die Sichten oberhalb der aufgelockerten Nebel- und Wolkenfelder zunehmend, in tieferen Lagen lockert es nur zögerlich auf. Es folgt eine gering bis wechselnd bewölkte Nacht. Die Temperaturen liegen in 2500 m zwischen -9 und -4 Grad, in 3500 m zwischen -15 und -10 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 3500 m mehrheitlich aus Sektor Südost mit 25 km/h im Mittel.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 22.02.2018 um 10:02 Uhr

Bergwetter Graubünden-Enagdin-Bergell am Samstag, 24.02.2018

Am Samstag lockern die Restwolken vormittags weiter auf und machen bald überall der Sonne Platz. Somit verläuft der Tag im Norden überwiegend sonnig und deutlich milder als zuletzt. Vom Tessin bis zur Bernina bedecken hingegen tiefe Wolken den Himmel, gebietsweise fallen ein paar Schneeflocken. Die Temperaturen liegen in 2500 m zwischen -6 und -4 Grad, in 3500 m zwischen -12 und -9 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 3500 m mehrheitlich aus Sektor Ost mit 15 km/h im Mittel.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 22.02.2018 um 10:02 Uhr

Bergwetter Graubünden-Enagdin-Bergell am Sonntag, 25.02.2018

Am Sonntag lichten sich die Restwolken spätestens vormittags rasch und der Sonnenschein überwiegt. Im Tessin und Veltlin halten sich teils kompakte Wolken, aus denen es gebietsweise ein wenig schneit. Mit teils beißendem Nordostwind markanter Temperaturrückgang in allen Höhen! Die Temperaturen liegen in 2500 m zwischen -20 und -14 Grad, in 3500 m zwischen -25 und -19 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 3500 m mehrheitlich aus Sektor Nordost mit 30 km/h im Mittel.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 22.02.2018 um 10:02 Uhr

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Montag, 26.02.2018

Bis mindestens Mittwoch hält die Kälte an, in 2000m liegen die Temperaturen im Norden und Osten teils unter -20 Grad. Dazu vor allem am Montag kräftiger, eiskalter Nordostwind. Auf den Bergen dürfte es meist sonnig sein, an den Alpenrändern ist teils zäher Hochnebel und daraus schwacher Schneefall möglich.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch bis MO, dann mittel.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 22.02.2018 um 10:02 Uhr

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Dienstag, 27.02.2018

Bis zur Wochenmitte sind die beachtlich tiefen Temperaturen zwischen -20 und -30 Grad das bedeutendste Merkmal des Wetters. Am Dienstag ist der Himmel dabei im Nordosten oft dicht bewölkt, sonst scheint abgesehen von Hochnebel und Dunst oft die Sonne. Am Mittwoch setzt sich generell sonniges Wetter durch. Am Donnerstag schwächt sich der Frost mit Tiefdruckeinfluss und oft kompakten Wolken wieder ab.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 22.02.2018 um 10:02 Uhr

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Dienstag, 27.02.2018

Bis zur Wochenmitte sind die beachtlich tiefen Temperaturen zwischen -20 und -30 Grad das bedeutendste Merkmal des Wetters. Am Dienstag ist der Himmel dabei im Nordosten oft dicht bewölkt, sonst scheint abgesehen von Hochnebel und Dunst oft die Sonne. Am Mittwoch setzt sich generell sonniges Wetter durch. Am Donnerstag schwächt sich der Frost mit Tiefdruckeinfluss und oft kompakten Wolken wieder ab.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 22.02.2018 um 10:02 Uhr

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Dienstag, 27.02.2018

Bis zur Wochenmitte sind die beachtlich tiefen Temperaturen zwischen -20 und -30 Grad das bedeutendste Merkmal des Wetters. Am Dienstag ist der Himmel dabei im Nordosten oft dicht bewölkt, sonst scheint abgesehen von Hochnebel und Dunst oft die Sonne. Am Mittwoch setzt sich generell sonniges Wetter durch. Am Donnerstag schwächt sich der Frost mit Tiefdruckeinfluss und oft kompakten Wolken wieder ab.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 22.02.2018 um 10:02 Uhr